A1 / A2 / A
Code 111 / A125 B / BE / Code 96
C1 / C / 95
D1 / D / 95
C1E-CE-D1E-DE F
Alter für Klasse B oder BE: Ab 18 Jahre
ab 17 Jahre siehe
Führerschein mit 17 Jahren - nur mit Code 96 kombinierbar.
Lenken darfst Du:
  • Kraftwagen mit nicht mehr als acht Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz und mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3 500 kg
  • Mit 21 Jahren auch 3-rädrige Kfz über 15 KW Leistung
  • siehe auch unter A125  (Eintrag Code 111 in der Lenkberechtigung der Klasse B)

Mitnehmen darfst Du mit Klasse B:

leichte Anhänger:


schwere Anhänger:




Mitnehmen darfst du mit der Klasse B+ BE:


Mitnehmen darft Du mit Klasse B+Code 96:


Erweiterung von Code 96 auf Klasse BE:


Erweiterung der Klasse B und F auf die

Klasse BE:



  • Dabei darf die 2-fache tatsächliche Gesamtmasse des Anhängers die Eigenmasse des Zugfahrzeuges + 75 kg nicht übersteigen.

  • Wenn die Summe der höchsten zulässigen Gesamtmassen beider Fahrzeuge zusammen 3500 kg nicht übersteigt
  • bei auflaufgebremsten Anhängern darf die tatsächliche Gesamtmasse des Anhängers die zulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeuges (bei gländegängigen Zugfahrzeugen das 1,5 fache der h.z.GM des Zugfahrzeuges erreichen.
  • Die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeuges darf vom tatsächlichen Gesamtgewicht des Anhängers nicht überschritten werden.
 
       Kraftfahrzeuge der Klasse B mit Anhängern oder Satelanhgänger mit max. 3500 kg. Für schwerere Anhänger ist eine
       Lenkberechtigung der
Klasse C1E oder CE (enthält C1E) vorhanden sein. Die Gewichtsbestimmungen für auflaufgebremste
       Anhänger und die zulässige Anhängelast (siehe weiter oben) sind einzuhalten.


      Fahrzeugkombinationen über 3500 kg h.z.GM , sofern die Summe der h.z.GM 4250 kg nicht überseigt. Theoretische und
       praktische Ausbildung, aber keine Prüfung ist Vorschrift.


       Eine theoretische und praktische Ausbildung ist nicht vorgeschieben, sehr wohl aber beider Prüfungen. Zum EErreichen der
       Prüfungsreife wird man kaum um z.B: zwei Fahrlektionen herum kommen (= Prüfungsvorbereitung)


      Mit dem Nachweis, dass in dieser Zeit schwere Anhänger gezogen wurden, ist nur eine praktische Prüfung vorgesehen.
      Eine geringe Anzahl an Fahrlektionen zur Erlangung der Prüfungsreife wird nicht zu umgehen sein.
 
Für Führerscheinwerber der Klasse A und B ab dem 01.01.2003 gilt:

Wurde der Antrag auf erstmalige Erteilung der Lenkberechtigung B nach dem 01.01.2003 bei der Behörde eingereicht, so unterliegt der Führerscheinwerber der Mehrphasenausbildung.



Für die Klasse B gilt:

2 bis 4 Monate nach der Erteilung der Lenkberechtigung ist die erste Perfektionsfahrt bei Ihrer Fahrschule in der Dauer von 1 Lektion Praxis und 1 Lektion Theorie zu absolvieren. Bei der Erteilung der Lenkberechtigung mit 17 Jahren (L17) ist diese erste Perfektionsfahrt nicht vorgeschrieben.

3 bis 9 Monate nach Erteilung der Lenkberechtigung, nach der ersten Perfektionsfahrt, ist ein Fahrsicherheitstraining zu absolvieren (1 Lektion Theorie, 5 Lektionen Praxis, 2 Lektionen verkehrspsychologisches Gruppengespräch).

6 bis 12 Monate nach der Erteilung der Lenkberechtigung, nach dem Fahrsicherheitstraining, ist die zweite Perfektionsfahrt zu absolvieren.

Die Absolvierung dieser Module muss der Behörde gemeldet werden. Wird einer der Module nicht absolviert, wird nach einer Frist von 4 Monaten die Probezeit verlängert  eingeleitet und nach zusätzlichen 4 Monaten der Führerschein entzogen.