Führerschein der Klasse B mit 17 Jahren
Es besteht die Möglichkeit, mit 15 1/2 Jahren die Ausbildung zum Führerschein der Klasse B zu beginnen. Nach 3000 km Ausbildungsfahrten z.B. mit Deinen Eltern und drei Zusatzschulungen in der Fahrschule darfst Du mit 17 Jahren die praktische Prüfung machen.

Eine kombination mit Code 96 (KFZ der Klasse B und Anhänger mit einer Summe der höchst zulässigen Gesamtgewichte bis 4250 kg) ist möglich.

Der Motorradführerschein Klasse A1 und ab 16 3/4 Jahren jener der Klasse A2 kann ebenfalls mit B17-Ausbildung begonnen werden, die Fahrprüfung der Klasse A1 ist mit 16 Jahren möglich, die Fahrprüfung der Klasse A2 erfolgt dann frühestens nach dem 18. Geburtstag.

 
Für Führerscheinwerber der Klasse B17 und B ab dem 19.01.2013 gilt:

Wurde die Fahrprüfung der Klasse B oder B17 erstmals nach dem 19.01.2013 absolviert, so unterliegt der Führerscheinwerber der Mehrphasenausbildung. Dafür muss innerhalb der unten erwähnten Fristen nach der Führerscheinabteilung eine zusätzliche Ausbildung, wie nachfolgend beschrieben, absolviert werden.


Dabei gilt für die Klasse B 17:

3 bis 9 Monate nach Ersterteilung der Lenkberechtigung ist ein Fahrsicherheitstraining zu absolvieren (1 Lektion Theorie, 5 Lektionen Praxis, 2 Lektionen verkehrspsychologisches Gruppengespräch).
6-12 Monate nach der Ersterteilung der Lenkberechtigung eine Perfektionsfahrt (Modern Driving) in der Fahrschule